Objektbau | Bürkert I | Infos

Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Mit dem Entwurf dieses Neubaus gewann unser Büro 2013 den ersten Preis im Architektenwettbewerb zur Planung des Neubaus eines Verwaltungsgebäudes der Firma Bürkert - Fluid Control Systems in Ingelfingen, Deutschland. Architektur wird heute zunehmend zum Mittel interner als auch externer Kommunikation der Unternehmensvision und -kultur. „Corporate Architecture“ verstehen wir als gebaute Firmenidentität. Sie findet in der Architektur und im Ambiente der Gebäude ihren Ausdruck und wird so zum Bestandteil des Corporate Design.

Die Hauptidee

Das Firmenareal der Bürkert GmbH und Co. KG befindet sich unmittelbar an einem landschaftsprägenden Flusslauf, und doch spürt man davon bislang wenig. Die Idee war, mit den neuen Erweiterungsbauten die direkte Lage am Fluss zu nutzen und räumlich auf vielfältige Art in Szene zu setzen. Das Firmenmotto „ we make ideas flow“ und das Arbeitsfeld der „fluid control systems“ werden auf diese Weise architektonisch übersetzt und durch die neu geschaffenen Räume erlebbar gemacht

Die Röhre - Bürkertwelt

Der Mittelteil des Gebäudes, „Die Bürkertwelt“ schafft durch seine dynamische Form einen architektonischen Bewegungsraum. Es wird eine Röhre zwischen einem mit Wasser gefüllten Turm am Eingang und dem Fluss als Endpunkt aufgespannt. Durch das Eintauchen in diese Röhre wird man abwechselnd über introvertierte Bereiche, die „digitale Röhre“ in denen sich die Firma mit Ihren Leistungen präsentiert, zu den Kommunikationszonen geleitet. Hier findet neben dem kommunikativen Austausch auch die Verteilerfunktion in die unterschiedlichen, angelagerten Funktionsbereiche statt.

So taucht man, angefangen vom Showtruck über die „digitale Röhre“ und die verschiedenen Kommunikationszonen immer tiefer in die Welt der Firma Bürkert ein, bis man in der Business-Lounge mit Blick über den Fluss Kocher endet.

Der Wasserturm als Signalpunkt

Am Eingang zur „Bürkertwelt“ steht ein gläserner Turm der mit Wasser gefüllt ist. Er hat drei wichtige Funktionen: 1. Er ist das Symbol für das Arbeitsfeld der Firma Bürkert. 2. Er dient städtebaulich als Signal zum Eingang, und zieht so die Gäste und Kunden in die „Bürkertwelt“.3. Im Konzept zu einer autarken Energieversorgung dient der Turm mit seinem großen Wasservolumen als saisonübergreifender Pufferspeicher.

Städtebaulicher Umgang

Neben dem Wasserturm als Signal und der verbindenden Röhre zum Fluss wird der Hauptbürotrakt doppelgeschossig über die Bestandsgebäude gelegt. Die Büro- und Konferenzflächen werden über die Bewegungsröhre erreicht, und sind zusätzlich über eine Verbindungsbrücke direkt mit den bestehenden Büroflächen verbunden. Entlang der öffentlichen Straße vermittelt ein Streifen mit freistehenden Einzelhäusern, umflossen von einem Grünraum, zwischen den großformatigen Bürogebäuden und der kleinteiligen Wohnbebauung.