Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten
Villa von Stein | Philipp Architekten

Villen | Von Stein | Infos

Nachhaltiger Luxus

Auf einem leicht abfallenden Eckgrundstück in einer gewachsenen Siedlung bei Frankfurt am Main sollte ein Wohnhaus entstehen, das der Bauherrenfamilie sowohl ein Maximum an Privatsphäre als auch ein Höchstmaß an Offenheit bietet. Als „Los Angeles Loft-Feeling“ bezeichnete die Bauherrin ihren Traum vom angestrebten Wohnambiente gepaart mit dem Wunsch nach einem größtmöglichen Raumerlebnis.

So entstand ein radikales und kompromissloses Spiel zwischen Öffnen und Schließen. Eine konsequente Geschlossenheit zeigt der minimalistische Baukörper zur Straße hin, zu der er sich einzig durch die Haustüre und die Garage öffnet und somit die Privatsphäre der Bauherren schützt und behütet. Offenheit und Transparenz dagegen prägen das Gebäude zum Garten hin, wo eine 18 m lange Highend-Glasfassade den Blick in die Natur und den Pool freigibt.

Besucher betreten das Gebäude, das sich nach außen als geschlossener Kubus zeigt, im Erdgeschoss und erahnen sofort die atemberaubende Architektur, die sich ihnen wenige Momente später offenbaren wird. Man wird in einem Foyer empfangen, das dank eines Wasseratriums - ein zum Himmel geöffneter Lichtkanal, am Grund mit einem Wasserbecken versehen - lichtdurchflutet ist. Die hier angebrachte Streetart-Graffiti bildet einen Kontrapunkt zum puristischen Interior Design und prägt markant das Entree.

Von dort aus geht es weiter in einen weitgespannten, loftartigen Bereich, der Essen und Kochen beherbergt und über die imposante Fensterfassade den Blick auf Garten und Pool freigibt. Bis zu 18 m² große Panorama-Schiebefenster wurden schwellenlos in die Fassade integriert. Das großzügige Loft-Feeling wird von dem auf die Terrassen durchlaufenden Sichtbetonboden zusätzlich unterstrichen. Es zeigt sich der puristische Wohnstil, dessen Ambiente durch wenige, hochwertige Möbelstücke bereichert wird: Ein Sofa in der Ecke, ein weißer Tisch, ausgewählte Kunstwerke.

Der eigenwillig in die Fassade geschobene Pool ist mit Solartechnik ausgestattet und zusätzlich über einen Wärmetauscher an die Luft-Wasser-Wärmepumpe der Haustechnik angeschlossen. Er kann somit ganzjährig geheizt und genutzt werden. In den Grundriss integriert grenzt der Pool unmittelbar an das Schlafzimmer und den Wellnessbereich und verzahnt somit Innen und Außen. Die Lichtreflexionen an Wänden und Decken sind darüber hinaus ein wunderbares Gestaltungselement

Dem Wunsch der Bauherren nach einem Haus mit Flachdach konnte aufgrund anderslautender Bauvorschriften nur über eine optische Hilfe Rechnung getragen werden - ein versenktes Walmdach. Über die Erhöhung der Attikawände ist so der optische Eindruck eines kubischen Flachdachs gelungen.

Wohnfläche: 356 m² Bauweise: UG: Massiv EG: Holztafelkonstruktion