Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten
Villa-Hulliger-in-Aarwangen-Schweiz-von-Philipp-Architekten

Villen | Hulliger | Infos

Das Dreieckshaus

Die Besonderheit des schmalen und steilen Hanggrundstücks liegt in seiner spitz zulaufenden, dreieckigen Form. Zum Tal hin schweift der Blick weit und frei über eine ausgedehnte, naturlandschaftliche Ebene.

Villen | Hulliger | Infos

Der Grundriss des gestreckten Baukörpers folgt den Grundstückgrenzen. Von kleinen Siedlungsstraßen umsäumt gibt sich das Gebäude zur Bergseite hin verschlossen und bildet somit dessen Rücken. Hier betritt der Besucher das Haus im Erdgeschoss, der mittleren von drei Ebenen. Diese besteht zum Großteil aus einem loftartigen Raum, der den Lebensmittelpunkt der Familie bildet. Hier sind Kochen, Essen und Wohnen vereint, einzig durch einen freistehenden Kamin zoniert. Dieser rundum verglaste Raum ist den ganzen Tag sonnendurchflutet und öffnet sich zur Aussicht, zum direkt angrenzenden Pool und den Terrassen.

In der Hausspitze ist ein kleiner Arbeitsplatz untergebracht, der gleich einer Warte den Blick auf das Geschehen vor dem Haus frei gibt. Von außen betrachtet wirkt diese Schmalseite des Gebäudes wie ein standhafter Turm, der sich stolz in die Höhe reckt, als wäre er sich seiner imposanten Wirkung bewusst

Im Gegensatz dazu zeigt sich die dem Tal zugewandte Längsseite des Hauses einladend, offen und weit ausgedehnt. Markant ist der an unterschiedlichen Stellen geknickte Fassadenverlauf. Wie sorgfältig in Falten gelegt wird die Gebäudeansicht dadurch akzentuiert. Das Untergeschoss des Hauses kann von hier aus betreten werden. Über großzügige Garagen, die talseitig im Berg verschwinden, passiert man die Familiengarderobe und gelangt direkt über eine Treppe ins Erdgeschoss. Auch ein Fitnessraum ist auf dieser Ebene untergebracht.

Die im Obergeschoss untergebrachten Privaträume sind ebenfalls komplett verglast und geben den Blick auf die weitläufige, am Horizont von Bergen gesäumte Aussicht frei. Dieser Lage wir auch über eine dem Elternschlafzimmer vorgelagerten Terrasse Rechnung getragen.

Wohnfläche: 322 m² Bauweise: Massiv